Z-Klemmen für Rundfalz2018-12-11T12:23:57+00:00

S-5!®  Z-Klemmen für Rundfalz

Die Z-Klemmen sind speziell konstruiert für Metalldächer mit Rundfalzprofilen mit einem Durchmesser bis 23mm.

Das spezielle Passteil an der Innenseite der Klemme ermöglicht den perfekten Kraft- und Formschluss am Falz. Dadurch können die Z-Klemmen extrem hohe Lasten aufnehmen.

Die Gruppe der Z-Klemmen wurde für die bauaufsichtliche Zulassung auf den Rundfalzprofilen folgender international agierenden Hersteller in die geforderten 4 Lastrichtungen geprüft und dafür zugelassen. DIBt Zulassungs-Nr. Z-14.4-719.

> Kalzip-Aluminium-Stehfalzprofil von Kalzip
> BEMO-FLAT-ROOF von Bemo
> ALUFALZ und FALZ-RIPP von Aluform

Die Z-Klemme, Z-Mini und Z-Mini-FL von S-5! haben damit als einzigste Klemmen für alle diese drei am Markt relevanten Rundfalzprofile eine bauaufsichtliche Zulassung.

Anmerkung zu Kalzip-Dächern:
Kalzip fordert bei Verwendung von Klemmen anderer Hersteller einen „amtlichen Nachweis der Eignung zum Zusammenbau mit Kalzip“. Für die Befestigung der Solaranlagen (Photovoltaik oder Solarthermie) auf Kalzip Dachdeckungen darf deshalb nur geprüftes und für diesen Einsatzzweck bauaufsichtlich zugelassenes Systemzubehör verwendet werden.
Systemfremde (nicht dafür bauaufsichtlich zugelassene) Bauteile setzen die Kalzip-Gewährleistung außer Kraft !
Durch die bauaufsichtlichen Zulassung durch das DIBt ist ein solcher Nachweis für die S-5!® Z-Klemmen gegeben und diese dürfen deshalb darauf eingesetzt und für Installationen verwendet werden.

Die Z-Klemmen sind aus Alumium und es gibt sie in 3 Ausführungen:

Montage auf Rundfalz
Z-Klemme
Z-Mini
Z-Mini-FL

Die Z-Klemme mit 2 Madenschrauben (und Passteil, einem oberseitigen seitlichen M8-Gewinde und M8-Edelstahlschraube) kommt bei hohen Belastungen, wie z.B. bei Einzelbefestigungen, Absturzsicherungen und beim S-5!-Schneefangsystem ColorGard zum Einsatz.
(VPE: 44 Stück je Schachtel).

Die Z-Mini mit 1 Madenschraube (und Passteil, oberseitigen M8-Gewinde und einer M8-Edelstahlschraube) und die Z-Mini-FL mit 1 Madenschraube (und Passteil und Flansch mit Langloch 18 x 11mm) kommen bei den Anwendungen zum Einsatz, wenn starre Objekte, z.B. Schienen, mit mehreren Klemmen am Falz zu befestigen sind. Weitere Eindsatzgebiete sind z.B. die Montage vom S-5! – PV-Kit und dem RoofTech-Schneefang mit Einrohr oder Doppelrohr. Die Z-Mini-FL wird hauptsächlich im Solarbereich bei Schienensystemen mit unten liegendem Schraubkanal eingesetzt.
(VPE: Z-Mini und Z-Mini-FL: 68 Stück je Schachtel).

Anwendungsbeispiele:

Bewährte Absturzsicherungen mit  Z-Klemmen
Absturzsicherung montiert mit Z-Klemmen und
PV-Anlage auf Z-Mini
Schienensystem stabil montiert auf Z-Mini-FL
S-5!  Z-Mini mit Winkel-Adapter
RoofTech-Einrohr-Schneefang montiert mit S-5! Z-Mini
S-5! Z-Mini-FL unter Schiene mit Schraubkanal

Bei der Montage der S-5! Z-Klemmen ist folgendes zu beachten:

  • Das Passteil der Klemme mit der geriffelten Seite nach unten unter den Bördel setzen. Dann die Klemme bündig über den Bördel kippen, so dass Passteil und Klemme eine Einheit bildet (siehe Abbildungen 2+3 rechts).
  • Die Madenschrauben eindrehen und mit dem in jeder Schachtel beigefügten speziellen S-5!-Montage-Bit mit einer Anzugs­kraft von 15 – 17 Nm anziehen.
    Bei Eindeckungen aus verzinktem Stahlblech mit einer Dicke von mehr als 0,7mm mit 18 – 20 Nm.
  • Bei der Z-Klemme die Madenschrauben anziehen und beide nochmals nachziehen.
  • Viele Akku­schrauber bieten nicht immer eine gleichbleibende und notwendig hohe Anzugs­kraft. Die Anzugskraft muss daher mit einem ge­eichten Drehmoment­schlüssel nach­geprüft und ggf. die Madenschrauben nachgezogen werden.
  • Die Z-Klemmen dürfen nicht auf oder in der Nähe von Haltern der Eindeckung montiert werden, damit die thermisch bedingten Längenänderungen der Dachscharen nicht beeinträchtigt werden. Mindestabstand zu den Haltern lt. bauaufsichtlicher Zulassung: 17,5 cm.
  • Wird zur Montage die beigefügte M8x16 Edelstahlschraube verwendet, ist diese mit einem Drehmoment von 18 Nm anzuziehen.

Generell gilt:

  • Je nach Verwendung der jeweiligen Klemme muss sichergestellt sein, dass die Kräfte, die von der Klemme auf den Falz übertragen werden, von ihm bzw. von der Tragkonstruktion aufgenommen werden können. Dabei sind insbesondere die Schnee- und Windlasten, die Lasten aus den auf den Klemmen befestigten Installationen, sowie die erhöhten Beanspruchungen im Rand- und Eckbereich der Dachkonstruktion zu berücksichtigen. Eine ausreichende Anzahl an Klemmen ist dabei vorzusehen, damit die punktförmige Last nicht zum örtlichen Versagen der Profiltafeln führt. Die Tragfähigkeit des Bördels ist für die punktförmige Lasteinleitung nachzuweisen.
  • Verantwortlich für die Standsicherheit einer baulichen Anlage ist der Bauherr bzw. der Besitzer oder Betreiber. Der ausführende Monteur der Anlage trägt die Verantwortung nicht nur für die Anlage, sondern auch für das Dach, auf dem er die Anlage installiert. Wer eine Anlage auf einem bestehenden Dach installiert, ohne die Standsicherheit vorher überprüft zu haben, verstößt gegen existierendes Recht! Die ausreichende Haltekraft der Eindeckung an der Trag- bzw. Unterkonstruktion muss immer sichergestellt sein. Die Nachweise müssen bauseits erbracht werden. In Zweifelsfällen ist ein Statiker zur Bestimmung der Last und deren Abtrag vorab hinzu zu ziehen.
  • Durch die (Solar)-Anlage und ihre Befestigung wird die Eigenlast des Daches erhöht. Die Antriebskräfte aus Dauerlasten erhöhen sich; die Tragfähigkeit des Festpunktes muss sichergestellt sein. Durch eine Anlage, ihre Befestigung und eine evtl. vorhandene Zwischenkonstruktion (z. B. Schienen) dürfen die Profiltafeln nicht in ihrer thermischen Längenänderung behindert werden (in Längs- und Querrichtung).
  • Bei der Montage von starren Objekten wie z.B. Schienen, Rohre, Kabelkanälen, etc. auf den Klemmen sind diese in regelmäßigen Abständen zu trennen, um Verformungen aufgrund thermisch bedingter Längenänderungen zu begrenzen.
  • Die Materialeigenschaften der jeweiligen Metalle, die Kombination untereinander sowie die Verarbeitungshinweise und Vorschriften aller beteiligten Hersteller (auch die des Metalldaches) sind zu beachten.
  • Die Eignung für den geplanten Verwendungszweck prüft der Anwender selbst. Wenn technische Einzelheiten nicht separat beschrieben werden, entbindet dies die ausführende Firma nicht vor Prüfung im Einzelfall und vorheriger Klärung eines fachlich richtigen Sachverhaltes.
  • S-5! Klemmen eignen sich nicht als Fallschutz bzw. Absturzsicherung. Die S-5!-Klemmen dürfen für diesen Verwendungszweck nur in einem zertifizierten und zugelassenen Absturzsicherungssystem eingesetzt werden. Dafür ist der jeweilige Systemanbieter für Absturzsicherungen zuständig und muss den Nachweis dafür erbringen.
  • Die Verantwortung für die Montage und die Anwendungen wird von
    RoofTech GmbH und S-5! – Metal Roof Innovations Ltd. grundsätzlich nicht übernommen.

Weitere Informationen und Montagehinweise finden sie zum Downloaden unter Informationen oder englische Informationen auf der S-5!-Homepage.

S-5!-Produkte sind durch internationale Patente von Metal Roof Innovations Ltd. geschützt.
Keine Haftung für Druckfehler. Technische Änderungen vorbehalten. Für Fehler auf der Website übernehmen wir keine Haftung. Bilder und Zeichnungen können Entwicklungsstufen darstellen, die so nicht erhältlich sind. Alle Rechte vorbehalten. Die Inhalte dürfen nur nach Abstimmung mit RoofTech GmbH oder Metal Roof Innovations Ltd. verwendet oder weiter gegeben werden!
© Copyright RoofTech GmbH und Metal Roof Innovations Ltd., 02-2018. Link to S-5! Therms of Use
Durch die Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ok