Multi-Trapezblechhalter MTH2018-08-16T12:04:10+00:00

Multi-Trapezblechhalter MTH

Der stabile Multi-Trapezblechhalter MTH aus Edelstahl, mit Montagewinkel und Selbstklebedichtstreifen, kann auf Trapezblech- und Sandwichprofilen mit einer Obergurtbreite von max. 43 mm montiert werden. Die Befestigung erfolgt mit zugelassenen Bi-Metall-Dünnblechschrauben mit Dichtscheibe.

Bauaufsichtlich zugelassen: DIBT Nr. Z-14.4-706.

Multi-Trapezblechhalter MTH mit Selbstklebedichtstreifen und Montagewinkel mit Langloch M10. Werkstoff: Edelstahl A2 (1.4301).  Zur Montage auf unterschiedlichen Trapezblech- und Sandwichprofilen bis 43mm Obergurtbreite.
VPE: 50 Stück je Schachtel.

Befestigung mit 4 Bi-Metall-Dünnblechschrauben 9505, 6,0 x 25mm mit Dichtscheibe 16mm (Bauaufsichtlich zugelassen: Z-14.1-4 und Z-14.1-537).

Art.Nr. MTH-Schraube 9505. VPE: 100 Stück je Schachtel.
Separat zu bestellen.

Vorteile:

  • Passt sich problemlos vielen Trapezblechformen flexibel an
  • Höhenverstellbarer Montagewinkel
  • Montagefixierung durch Selbstklebedichtstreifen
  • Optimale Dichtigkeit durch EPDM-Dichtstreifen an den Innenbacken
  • Nur 4 Befestigungspunkte mittels zugelassenen Bi-Metall Bohrschrauben.

Anwendungen:

  • Befestigung von Montageschienen, z.B. bei Solar-Anlagen
  • Direkte Modulmontage in Verbindung mit dem PV-Kit von S-5!
  • Montage von Wartungs- und Inspektionswegen.

(Für Schneefang- und Fallschutzanwendungen nicht geeignet!)

Trapezblechhalter MTH unter Schienensystem
Flexible und stabile Montagemöglichkeiten
Trapezblechhalter MTH
und S-5! – PV-Kit
Laufweg montiert auf  Trapezblechhalter MTH

Bei der Montage und Anwendung sind die Angaben und Bestimmungen gemäß der bauaufsichtlichen Zulassung Z-14.4.706 zu beachten. Zur Befestigung sind 4 Bohrschrauben aus nichtrostendem Stahl mit mind. 6mm Gewindedurchmesser und einer Dichtscheibe von mind. 14mm gem. bauaufsichtlicher Zulassung Z-14.1-4.706 oder Z-14.1-537 zu verwenden. Dabei sind geeignete Werkzeuge mit Drehmomentkontrolle zu verwenden.

Montageschritte:

  1. Der Bereich, an dem der Multi-Trapezblechhalter montiert werden soll, muss trocken sein und vorab mit einem geeigneten Mittel von Schmutz und trennenden Stoffen (Öle, Fette, etc.) gereinigt werden.
  2. Zum Anpassen an die Trapezform wird der Multi-Trapezblechhalter an der vergesehenen Stelle aufgesetzt und diese Stellung mit der Schraube fixiert. Der Montagewinkel muss dabei immer über der Längsseite des Halters sein (siehe Abb. 2). Die Schrauben/Mutter-Verbindung ist stets planmäßig mit mind. 20 Nm Anzugsdrehmoment anzuziehen.
  3. Das Schutzpapier von den beiden Selbstklebe-Dichtstreifen abziehen und den Halter exakt an der vorgesehen Stelle auf der Hochsicke plazieren. Achtung: Der Halter kann nach dem Aufsetzen nicht mehr verrückt werden. Die Selbstklebe-Dichtstreifen dürfen nicht entfernt oder beschädigt werden.
  4. Der Multi-Trapezblechhalter wird mit den dafür geeigneten selbst-scheidenden Dünnblechschrauben (Bi-Metall 6,0×25 mit Dichtscheibe 16mm) durch die 4 Schraublöcher in den Flanken des Trapezblechs festgeschraubt. Die Bohrschrauben sind rechtwinklig zur Bauteiloberfläche einzubringen, um eine einwandfrei tragende und erforderlichenfalls regensichere Befestigung sicherzustellen. Dabei abwechselnd von jeder Seite die Schrauben mit geeignetem Werkzeug festziehen, aber nicht überdrehen (Gummi an der Dichtscheibe sollte leicht zusammengedrückt sein). Sollte eine Dichtscheibe beschädigt sein, muss diese ausgetauscht werden.

Generell bitte beachten:

Je nach Art des Einsatzes des Multi-Trapezblechhalters muss sichergestellt sein, dass die Kräfte, die vom Halter auf das Trapezblech / Sandwichpanel übertragen werden, von ihm bzw. von der Tragkonstruktion aufgenommen werden können. Dabei sind insbesondere die Schnee- und Windlasten, die Lasten aus den auf den Haltern befestigten Installationen sowie auch erhöhte Beanspruchungen im Rand- und Eckbereich zu berücksichtigen. Für Schneefang- und Fallschutzanwendungen ist der Multi-Trapezblechhalter nicht geeignet.

Die ausreichende Haltekraft des Trapezbleches, des Sandwichpanels und der Eindeckung an der Tragkonstruktion muss sichergestellt sein. Eine ausreichende Anzahl an Haltern ist je nach Anwendung und Belastung vorzusehen. In Zweifelsfällen ist ein Statiker zur Bestimmung der Last und deren Abtrag hinzu zu ziehen.

Bei der Montage von Schienen auf den Haltern sind diese in regelmäßigen Abständen (ca. 3m) zu trennen, um Verformungen aufgrund thermisch bedingter Längenänderungen der montierten Materialien zu begrenzen.

Die Materialeigenschaften der jeweiligen Metalle, die Kombination untereinander wie auch die Verarbeitungshinweise der Trapezblech-, Sandwichpanel- und Metall-Hersteller sind zu beachten. Durch die Ausführung ist sicherzustellen, dass keine Kontaktkorrosion auftreten kann. Die Verwendung von Schlagschraubern ist unzulässig.

Der Installationsbetrieb ist verantwortlich für die mechanische Haltbarkeit der montierten Produkte an der Gebäudehülle und deren Dichtigkeit. Vor der Befestigung auf dem Trapezblech/Sandwichpanel sollte ein qualifizierter Ingenieur durch Berechnung nachweisen, dass die Konstruktion und Installation der bei der Bauprüfung aufgebrachten Kraft standhält. Bei der Befestigung in anderen Materialien muss die Eignung durch geeignete Prüfung nachgewiesen werden.

Die allgemeinen Montagehinweise entbinden die ausführende Firma nicht, die Einsatzmöglichkeit und Anwendung des Halters am einzelnen Objekt zu klären. Wenn technische Einzelheiten nicht separat beschrieben werden, so entbindet dies die ausführende Firma nicht vor Prüfung im Einzelfall und vorheriger Klärung eines fachlich richtigen Sachverhaltes. Bei der Montage sind geeignete Werkzeuge mit Drehmomentkontrolle zu verwenden

Verantwortlich für die Standsicherheit einer baulichen Anlage ist der Bauherr bzw. der Besitzer oder Betreiber. Der ausführende Monteur trägt die Verantwortung nicht nur für die Anwendung und die installierte Anlage, sondern auch für das Dach, auf dem er die Anlage installiert. Wer eine Anlage auf einem bestehenden Dach installiert, ohne die Standsicherheit vorher überprüft zu haben, verstößt gegen existierendes Recht. Falls er nicht selbst in der Lage ist, die Tragfähigkeit zu beurteilen, hat er eine statische Berechnung durch einen Fachmann zu beschaffen.Die Eignung für den geplanten Verwendungszweck prüft der Anwender selbst. Wenn technische Einzelheiten nicht separat beschrieben werden, entbindet dies die ausführende Firma nicht vor Prüfung im Einzelfall und vorheriger Klärung eines fachlich richtigen Sachverhaltes. Der Multi-Trapezblechhalter eignet sich grundsätzlich nicht als Fallschutz bzw. Absturzsicherung sowie für Schneefanganwendungen.

Die Verantwortung für die Montage und die Anwendungen wird von RoofTech GmbH grundsätzlich nicht übernommen.

> Bei der Planung und Montage ist grundsätzlich zu beachten (PDF-Download)

Keine Haftung für Druckfehler. Technische Änderungen vorbehalten.
© Copyright RoofTech GmbH, 02-2018